Schwimmtraining

"Die vordringliche Aufgabe der DLRG ist die Schaffung und Förderung aller Einrichtungen und Maßnahmen, die der Bekämpfung des Ertrinkungstodes dienen..."

...so steht es in unserem Leitfaden. Wie könnte man so etwas besser schaffen, als durch die Breitenausbildung der gesamten Bevölkerung im Schwimmen und Rettungsschwimmen? Und deswegen bieten wir allen Interressierten kostengünstige und unter professioneller Aufsicht geführte Kurse vom Anfängerschwimmen bis hin zum Rettungsschwimmen, um auch in Zukunft unseren Beitrag zu einem unfallfreiem Badevergnügen zu leisten!

Anfängerschwimmen

Ganz besondere Aufmerksamkeit legen wir bei unseren Kursen auf die Schwimmanfänger, denn es ist schwer, einmal falsch gelerntes wieder zu vergessen und sich neu anzugewöhnen, gerade bei den Grundlagen ist das fast unmöglich.Unser Hauptaugenmerk liegt hier bei der Einübung von generellen Schwimmstrukturen und Bewegungsabläufen, dazu gehört beispielsweise auch die Hand-Beine-Koordination bei Brust- und Rückenschwimmen oder psychologische Schritte, die einem in späteren Kursen sehr fehlen werden, wenn nicht gelernt. Dazu gehört das reine Gewöhnen an das Wasser (z.B. es in die Augen zu bekommen) oder etwa das bekämpfen der Angst, unter Wasser keine Luft zu bekommen (wichtig für das Tief- und Streckentauchen).

Fortgeschrittenenschwimmen

Zu den Fortgeschrittenen kommen automatisch Alle, die die Grundlagen beherrschen. Hier wird das Tempo deutlich erhöht, es kommen andere Schwimmstile wie Kraul und Rückenkraul hinzu. Es wird mehr Wert auf die korrekte Schwimmtechnik gelegt, dazu kommen erste theoretische Stunden in Technik, Erste Hilfe und allgemeine Gefahren im und am Wasser. Am Rande erhöhen wir schrittweise die Leistungserwartungen, z.B. beim Streckentauchen oder die Rundenzeit.

Rettungsschwimmen

Das Rettungsschwimmen ist die logische Fortführung der hier erworbenen Kenntnisse im Schwimmsport. Dabei wenden wir alles an, was der menschliche Körper und diverse Hilfsmittel hergeben: Vom einfachen Kraulsprint mit Rettungsbrett über Herz-Lungen-Wiederbelebung bis hin zu Bootsführerscheinen und Funkeinweisungen ist hier alles möglich, was Leben retten kann.

Sommer- und Wintertraining

Da unser Haupt-Trainingsort (das Freibad Polle) im Winter für gewöhnlich geschlossen ist, müssen wir in der dunklen Jahreszeit auf das Hallenbad Bodenwerder ausweichen. Die damit verbundenen "logistischen" Änderungen entnehmen sie bitte den jeweiligen Informationsseiten: